Geschichte des Unternehmens

Im Jahr 1975 - Papst Paul VI. eröffnet das Heilige Jahr, die Volljährigkeit wird in Deutschland auf 18 Jahre herabgesetzt, die Arbeitslosenzahl steigt kurzfristig wieder über eine Million - fasst Berthold Langhof, der Firmengründer den Entschluss, sich mit seinem Können im Bereich Metallbau selbstständig zu machen. In einer neuen Werkstatt, gegenüber dem elterlichen Hof breitet er sich mit seinen Gerätschaften aus.

Im Jahr 1985 – der 17-jährige Boris Becker gewinnt erstmals Wimbledon, der Abgaskatalysator wird eingeführt und die Eisenbahn feiert 150-jähriges Jubiläum – ermutigt der wachsende Geschäftserfolg Berthold Langhof, sein Unternehmen in das ehemalige Milchwerk in Seeg, Lobachstr. 15 zu verlegen.
Schöner, größer und besser kann er hier die Kundenwünsche erfüllen.

Heute führt Stefan Langhof das Unternehmen auf 5.900 m2 (2.100 m2 Werkhallen). Das Familienunternehmen in der zweiten Generation mit 21 Mitarbeitern – 3 Meister unterweisen 15 Mitarbeiter und beschäftigen 3 Damen im Büro – erfüllt Kundenwünsche in Bayern und Baden-Württemberg, von Lindau bis München, vom Lechtal bis Ulm.

Metallbau Langhof – Qualität in Form und Wertigkeit

Ihre Nutzen und Vorteile

  • Familienbetrieb: Langfristiges Denken nach dem Motto: Kundenzufriedenheit vor Eigennutz.
  • Flache Hierarchien für kurze und schnelle Wege, von der Fragestellung bis zur Entscheidung.
  • Auf den neuesten Stand geschultes Personal.
  • Mit gesamtheitlichem Blick auch in Detailfragen.
  • 3 Meister als Know-how-Träger.
  • Ein kompetenter Ansprechpartner für die gesamte Zeit Ihres Bauvorhabens.

21 Mal Langhof – Kompetente Köpfe für komplexe Metallbauarbeiten.